Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Frau Krause
Artikel vom 10.05.2017

Wir freuen uns über einen Kinderbus

Die Kinderkrippe Villa Wirbelwind freut sich über einen motorisierten Kinderbus

Was mussten sich unsere Erzieherinnen die vergangenen Jahre anstrengen, wenn wir mit unseren schweren Kinderwägen spazieren gefahren sind. Jedes Mal, wenn es in die Stadt ins Rathaus ging, um Papier zu holen und unserem Träger Hallo zu sagen; oder in den Wald-das Ried-welches uns immer wieder mit seinen hohen Bäumen, viel Platz zum Springen und verschiedenen Tieren wie Esel, Pferde und Ziegen begeistert; oder auf den Markt, um leckere Brezeln und Obst zu kaufen, mussten wir uns zusammen den Berg (die Steige) nach oben kämpfen. Aber auch die Ausflüge an den Bahnhof, um Züge ankommen und abfahren zu sehen; oder auf Feld und Wiesen, waren nicht gerade leicht, da so viele Kinder erst mal transportiert werden müssen. Dann musste außerdem immer erst noch die Entscheidung getroffen werden, wer im Kinderwagen fahren darf und wer laufen muss.

Da das tägliche Rausgehen an die frische Luft aber fester Bestandteil unserer Konzeption und unserer pädagogischen Arbeit ist, und wir auch mal Abwechslung zu unserem tollen Garten brauchen, nahmen wir jegliche Mühen gerne auf uns!

Aber seit September 2016 verfügt unsere Einrichtung über zwei Gruppen, was bedeutet, dass sich die Gruppen immer abwechseln mussten, um spazieren zu gehen und nie gemeinsam einen Ausflug unternehmen konnten.

Da kam uns das Schreiben der Volksbank Bad Saulgau gerade recht, welches ankündigte, dass in der Region einige Kindertaxis, welche sogar über einen Motor verfügen, gespendet werden. Also bemühten sich die Erzieherinnen der Kinderkrippe sehr, genügend gute Argumente zu finden (welche sie oben lesen können), um eine der glücklichen Krippen zu werden, die bald mit einem motorbetriebenen Kinderbus durch die Gegend düsen.

Und siehe da, es hat geklappt. Bereits noch vor Weihnachten wurde der schicke Bus geliefert und wir konnten ihn gemeinsam mit den Kindern auspacken und unter die Lupe nehmen. Die Kinder konnten es kaum erwarten, darin zu sitzen und mitzufahren.

Am 09. Januar war es dann soweit. Einige Herren der Volksbank Bad Saulgau statteten uns in der Kinderkrippe Villa Wirbelwind einen Besuch ab: Vorstandsmitglied Klaus Thaler, Daniel Metzger, Leiter des Filialbereichs Aulendorf, Marco Mattheiß, Regionalleiter der Volksbank Bad Saulgau und Andreas Ostermaier vom Bereich Marketing kamen am Vormittag, um sich unsere Einrichtung anzuschauen und uns den Bus offiziell und feierlich zu übergeben. Im Gruppenraum der Sonnenscheingruppe warteten wir gemeinsam mit unserem Bürgermeister Herrn Burth mit Fahnen und einem selbstgestalteten Bild auf unsere „Retter. Den Erzieherinnen wurde nochmal genau gezeigt, wie alles funktioniert und einige Kinder durften schon mal „probe-sitzen“. Das war aufregend!

Ab jetzt stehen tollen Ausflügen an spannende Orte - seien sie auch noch so weit weg oder durch hohe Berge schwer zu erreichen - nichts mehr im Wege. Darüber freuen wir uns riesig und wollen uns hiermit nochmals herzlich bei der Volksbank Bad Saulgau für diese großzügige Spende bedanken!